Können auch Bücher aus einer Bibliothek registriert werden?


Nun, dazu gibt es verschiedene Meinungen. Anscheinend gibt es keine schlüssige Regel dazu, was registriert werden darf und was nicht, und je weiter sich das BookCrossing entwickelt hat, um so mehr haben die Mitglieder angefangen, ihre “Bücherregale” für persönliche Zwecke zu nutzen.

Einige registrieren jedes Buch, das sie besitzen, auch die, die sie gar nicht aus der Hand geben wollen. Ihr Gedanke dabei ist, das sie ggf. ihre Meinung ändern könnten, aber vor allem, anderen mitzuteilen, was sie gelesen haben und was sie davon halten. Weswegen zum späteren Zeitpunkt den Status “PC“, also “Personal Collection” bzw. “Persönliche Sammlung” eingeführt wurde.

Andere wiederum registrieren ausschließlich Bücher, die sie auf jeden Fall freilassen werden. Und manche registrieren Bücher aus Bibliotheken, um auf diese Weise festzuhalten, was sie so gelesen haben. Wir gehen davon aus – und hoffen! – dass sie kein Bibliothekseigentum als BookCrossing-Buch zum Freilassen kennzeichnen.