Schlagwort-Archiv: Stefan Zweig

Buchdiskussion: Schachnovelle


Richter-Di schreibt im Forum:

Ich habe für die 100 Bücherliste die Schachnovelle gelesen.
Ich bin begeistert!!
Irgendwann hatte ich es für die Schule lesen müssen und kaum Erinerungen daran.

Ein schmales Büchlein das Stilistisch und im Aufbau wunderbar geschrieben ist.
War ihm gegenwärtig das er im Bette geblieben……

Innerhalb der Rahmenhandlung die der Ich Erzähler schildert wird die Geschichte des Dr.B und seine Erfahrungen im dritten Reich von diesem selbst erzählt.
Zweig stellt die beiden Protagonisten, den Schachweltmeister der keine Imaginationskraft eine Partie “blind” zu spielen besitzt; Er hat eine Inselbegabung beim Schach, und dem bislang ausschließlich in seiner Vorstellungskraft Schach spielenden Fremden, einander gegenüber.
Dieser nutzte das Schach um seinen Geist zu beschäftigen und um seine Geheimnisse, die für die Nazis wichtig waren, zu hüten. Dabei teilte er seinen Geist in Ich Schach schwarz und Ich Schach weiss auf. Dadurch erlitt er eine Persönlichkeitsspaltung. Eine “Schachvergiftung”. Ein Zwanghaftes spielen gegen sich selbst das zum Zusammenbruch führt.
[…]
Wie steht ihr zu diesem Buch?
Was ist eure Interpretation des Werkes?